Home » Anfänger » Verschiedene Arten von Poker Spieler
Verschiedene Arten von Poker Spieler

Poker Spieler werden häufig recht schnell eingeteilt. Du hast es sicher schon gehört oder im Internet gelesen. Da gibt es den LAG, den TAG, den Rock oder den Maniac. Diese Einteilung bezieht sich auf die Spielweise der Spieler und hilft schnell einen Spieler in eine Schublade zu stecken, um einen ersten Überblick über sein Spiel zu bekommen.

winner poker

Online Poker bei Winner Poker spielen und bis zu 2.000 Euro Bonus kassieren.

Jedoch darfst du nicht den Fehler machen, diesen Spieler dann in dieser Schublade zu lassen. Denn wenn ein Spieler zum Beispiel fünf Mal in Folge vor dem Flop erhöht kann es zwar gut sein, dass er loose-aggressiv ist, aber es kann eben auch sein, dass er einfach drei starke Hände in Folge bekommen hat. Auch ist dies nur eine wirklich grobe Klassifizierung. Denn nicht alle Poker Spieler spielen gleich nur weil sie in die gleiche Klasse eingestuft wurden.

Die Einstufung der Spielweise ist eine Matrix in der ein Spieler loose oder tight (das heißt viele Hände oder wenig Hände) spielt und ob ein Spieler passiv oder aggressiv ist (also eher nur mitgeht oder sein Hände aggressiv spielt. Daraus gibt es dann die vier Grundtypen: loose-passiv, loose-aggressiv, tight-passiv und tight-aggressiv.

Der loose-passive Spieler oder die Callingstation

Diese Art von Spieler spielt zu viele Hände. Dadurch dass er loose ist spielt er zu viele Hände und das passive führt dazu, dass er diese nicht oft genug raist. So ist dies einer der profitabelsten Gegner die ein guter Spieler haben kann, denn er schmeißt nichts weg. Das heißt schwache Valuebets sind gegen ihn mehr als profitabel.

Der loose-aggressive Spieler oder der LAG

Diese Art von Spieler ist weitaus schwerer zu spielen. Vor allem in Position spielt er viele Hände und diese dann auch aggressiv. Du weißt also nie wo du bei ihm bist. Mitunter die besten Spieler wie Tom Dwan oder Phil IVey kann man in diese Kategorie einordnen. Jedoch ist die Gefahr recht groß, dass die geordnete Aggressivität in ein wildes Spiel umschlägt und ein Spieler nur so spielt weil er gelangweilt oder auf Tilt ist. Dies ist dann ein Maniac, und profitabel spielt dieser sicher nicht.

Der tight-passive Spieler oder der Rock

Dieser Spieler spielt nur wenig Hände und in diesen lässt er dann überhaupt keine Aggressivität erkennen. Wenn solch ein Spieler dann mal erhöht, solltest du immer zumindest die Fastnuts bei ihm vermuten. Wenn du also gegen ihn spielst, dann mit starken Händen und diese auch so richtig aggressiv.

Der tight-aggressive Spieler oder der TAG

Die meisten erfolgreichen Pokerspieler auf den unteren Levels sind so genannte TAGs. Das heißt sie warten auf gute Hände und spielen diese dann auch recht aggressiv. Diese Strategie ist vor allem gegen schlechte Gegner profitabel. Gegen bessere dagegen eher nicht. Gegen solch einen Spieler, solltest du vor allem versuchen in Position zu spielen, so dass er immer zuerst entscheiden muss.