Home » Strategien » Starthände in No Limit Texas Holdem
Starthände in No Limit Texas Holdem

Die erste wichtige Entscheidung in No Limit Texas Holdem triffst du in dem Moment wenn du die ersten beiden Karten bekommst. In diesem Moment entscheidet sich schon sehr viel, teilweise sogar wie du die Hand weiter spielst und sich daraus dann die weiteren Runden entwickeln.

In einem Kartendeck mit 52 Karten, mit dem Texas Holdem gespielt wird, kannst du 1.326 verschiedene Starthandkombinationen bekommen. Eigentlich sind es sogar doppelt so viele. Aber in Holdem ist es ja egal ob du nun zuerst den Pik König und dann den Herz König oder zuerst den Herz König und dann den Pik König bekommst. Eigentlich könnte man auch die 1.326 noch einmal reduzieren, da es für dein Spiel vor dem Flop ja kein Unterschied macht ob du nun Herz Ass und Herz König oder Pik Ass und Pik König hast. Doch wollen wir auch nicht zu tief in die Materie einsteigen. Denn vielmehr geht es hier eher drum zu erläutern welche Entscheidungen du vor dem Flop bereits treffen sollst und was dies dann für den Rest der Hand für Folgen hat.

Texas Holdem in früher Position

Das Problem wenn du in früher Position bist ist, dass noch so viele Spieler hinter dir kommen. Du weißt also nicht was passiert und sich hier noch tut. So wirst du in den seltensten Fällen eine perfekte Entscheidung treffen können. Stell dir zum Beispiel vor du gehst mit einem Paar Dreier aus früher Position mit. Hinter dir folden alle, der Small Blind callt und der Big Blind checkt. Auf dem Flop triffst du in den seltensten Fällen dein Set und mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit werden viele Karten höher als die Drei kommen. Der Small Blind spielt jetzt an, der Big Blind foldet und du kannst deine Hand auch direkt mal aufgeben.

Oder stell dir die gleiche Situation vor du erhöhst und jetzt geht hinter dir ein Spieler mit einem kleinen Stack All-In. Du musst schweren Herzens callen und bist mal in einem Coinflip und mal weit hinten gegen höhere Paare.

So gibt es die verschiedensten Szenarien und mit den wenigsten Händen wirst du wirklich glücklich sein. Daher ist es gerade in früher Position – und je früher du spielst desto wichtiger ist es – starke Hände zu spielen und diese dann auch zu Erhöhen. Das heißt wirklich Asse, Könige, Damen, Buben, Ass-König und je weiter du nach hinten rutscht desto mehr Hände kannst du dann noch dazu nehmen.

Texas Holdem in später Position

Je später du deine Entscheidung im Poker treffen musst, desto optimaler kannst du spielen. Stell dir die gleiche Situation vorher mit den Dreiern vor am Button. Wenn davor fünf Spieler mit eingestiegen sind kannst du entweder mitgehen und hoffen dein Set zu treffen, oder du erhöhst um die Teilnehmer etwas zu dezimieren und dann den Pot auf dem Flop zu gewinnen. Wenn niemand dabei geblieben ist kannst du genau so erhöhen und selbst wenn die Blinds dabei bleiben den Pot meist am Flop mit einer Continuation Bet bekommen.

Du kannst daher je weiter hinten du bist umso mehr Hände spielen. Das heißt alle Paare, Asse mit einem Kicker in der gleichen Farbe, Connectors, Suited Connectors usw. Ja du kannst diese Hände teilweise sogar erhöhen. Gerade wenn du noch ein oder zwei Spieler hinter dir hast, macht es durchaus Sinn mit einer Erhöhung diese aus dem Pot zu drängen zu versuchen.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.