Home » Anfänger » Pokerspieler die gesponsert werden
Pokerspieler die gesponsert werden

Es scheint der Traum und das Ziel eines jeden Poker Anfängers zu sein ein Sponsoringdeal von einem der großen Pokerräume zu bekommen und so wenigstens für eine kurze Zeit ausgesorgt zu haben. Doch bei vielen folgt dann schnell das böse Erwachen, wenn sie feststellen müssen das alles gar nicht so wunderbar ist wie man es sich auf den ersten Blick gedacht hat.

Gut natürlich gibt es große Namen in der Szene, die sich keine Sorgen um irgend einen Deal machen müssen. Denn erstens würde sie jeder Poker Raum mit Kusshand nehmen und zweitens bekommen sie dann nicht nur die Buy-Ins für die Pokerturniere bezahlt, sondern meist auch noch eine weitere Vergütung um den Pokerraum in der Öffentlichkeit zu repräsentieren. Bei Full Tilt Poker war es sogar so, dass einige der Spieler eine Gewinnbeteiligung bekommen hatten und so jahrelang gut davon leben konnten.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Doch wo das extensive Sponsoring hinführt konnte man dann natürlich auch an Full Tilt Poker sehen. Denn ein Teil der Eigner hat sich einfach schamlos an den Spielergeldern bedient und damit auch für das Sponsoring anderer Pokerprofis um sich geworfen. Der Black Friday und das damit folgende Ende für online Poker in Amerika hat dann auch zu einem Umdenken geführt und es wurde nicht mehr jeder einmalige Turniergewinner gleich ins gesponserte Team aufgenommen.

Verzicht auf Sponsoring im Poker

Andere Pokerräume wie William Hill Poker verzichten sogar ganz auf das Sponsoring und investieren das damit gesparte Geld dann lieber in Boni für ihre Spieler oder tolle Pokerturniere mit einem Overlay. So haben dann auch die Spieler auf der eigenen Poker Plattform mehr davon. Und nicht irgendwelche großen Namen, die dann jedoch eh wieder schnell verschwunden sind.

Wenn du dich jetzt für einen Pokerraum entscheidest bei dem du spielen möchtest, kannst du dies ruhig in deine Überlegungen mit einbeziehen. Denn stell dir vor, wenn ein Pokeranbieter Millionen für Buy-Ins oder bekannte Gesichter bezahlt, dann woher soll das Geld denn bitte kommen den Spielern im eigenen online Poker Raum noch irgendwelche guten Dinge zukommen zu lassen? Meistens werden diese dann vernachlässigt, denn die bekannten Gesichter werden schon genug neue Pokerspieler anlocken.

Wie wird man gesponserter Spieler?

Aufgrund der oben aufgezählten Punkte ist es schon verdammt schwer noch ein Sponsoringdeal zu bekommen. Da musst du schon über einen längeren Zeitraum erfolgreich in der Szene unterwegs sein. Doch was du machen kannst ist es dich nach anderen Möglichkeiten umzuschauen. Denn immer mehr private oder geschäftliche Stakeingseiten tauchen im Internet auf. Wenn du dann eine gewisse Erfolgsbilanz – auch online – vorweisen kannst, dann wäre dies ein einfacherer weg dir deine Pokerturniere bezahlen zu lassen.