Phil Ivey › netpoker.de

Home » Profis » Phil Ivey
Phil Ivey

Phil Ivey

Phil Ivey wurde am 1. Februar 1976 in Riverside, Californien, geboren. Als 3 Monate alter Säugling zog er mit seiner Familie ins Städtchen New Jersey. Hier wuchs er behütet auf und lebte dort, bis er seine Pokerkarriere startete. In seiner Kindheit war er ein begeisterter Videospieler und ebenso erfolgreich beim Basketball. Ivey zählt zu den erfolgreichsten Spielern in der bestehenden Pokerszene, die bereits in jungen Jahren in der Elite mitmischten. Er wusste schon mit bereits 16 Jahren, dass er Profi werden will. Dies kündigte er auch seiner Familie an. Er wollte dies um jeden Preis. Seine Familie war von dieser Idee nicht gerade begeistert. Gerade deshalb, weil sein Großvater ihn gezielt vom Glücksspiel abhalten wollte.

Doch als sich Phil mit gerade einmal 18 Jahren falsche Papiere besorgte und begann in die Casinos von Atlantic City zu gehen, war sein Weg geebnet. Hier lernte er viel und entwickelte seine Strategien im Poker erfolgreich in diesen Casinos. Zu seinen Vorlieben zählen bis heute die Varianten No Limit, Limit, Omaha, Stud und natürlich sämtliche Pokerturniere. Mit 20 Jahren zog er nach Atlantic City.

Mit 21 Jahren begann Phil Ivey in den bekannten World Series of Poker (WSOP) zu spielen. So machte er sich einen guten Namen zwischen all den bekannten Profipokern. Er verbrachte auch einige Monate in Las Vegas, wo er erfolgreich auf der High Limit-Ebene des Bellagios gespielt hat. Er schaffte es sogar, in einem Jahr gleich drei Titel in der WSOP zu gewinnen, dies wurde bis dahin nie erreicht. Er gewann auch in einem Jahr die meisten Armbänder.

Doch es gibt auch noch andere namhafte Turniere, in denen Ivey mit sehr großem Erfolg teilgenommen hat. Im November 2005 gewann er das mit 1 Million Dollar dotierte Monte Carlo Millions-Turnier. Nur wenige Tage später gewann Ivey das mit einem Pott in Höhe von 600.000 Dollar dotierten FullTiltPoker.com Invitational-Turnier. Hierzu gab es sogar eine Live-Berichterstattung.

Im Februar 2006 ging seine Erfolgsserie weiter. Er durfte in Las Vegas gegen Andy Beal spielen. Bereits vorher hatten einige Profikollegen von Ivey ihr gesamtes Geld gesammelt und dann abwechselnd gegen Andy Beal gespielt. Dies war am Ende ein Betrag von 10 Millionen Dollar. Ab da durfte Ivey für seine Gruppe gegen Beal spielen. Über den langen Zeitraum von drei Tagen hatte Phil dann beeindruckende 16 Millionen Dollar von Andy Beal gewonnen. Diese Niederlage verleitete Beal zu der Aussage komplett mit dem Pokerspielen aufzuhören. Bis dahin hatte Phil Ivey bereits insgesamt einen Gewinn von über 6 Millionen Dollar erreicht. Er hat sich nun dafür entschieden, weniger Turniere zu spielen und sich stattdessen auf lukrative Bargeldspiele zu konzentrieren. Dadurch konnte er sich bis zum August 2009 bisher über 12 Millionen Dollar gewinnen. So gelang es ihm auf Platz 2 der Weltrangliste zu klettern.