Home » News » Online Poker Wettrennen in den USA
Online Poker Wettrennen in den USA

Das größte Pokerevent der Welt ist in vollem Gange und die USA sind wenigstens kurzfristig wieder das Pokermekka. Doch in New Jersey und Nevada sowie einigen anderen Bundesstaaten arbeitet man dran, dass dies in Zukunft nicht nur für die Zeit der World Series of Poker gilt, sondern alle Amerikaner wann immer sie wollen über das Internet Poker spielen können.

In Nevada ist ja mit Ultimate Poker der erste Pokerraum bereits online gegangen. Und dies macht die Verantwortlichen in New Jersey ein wenig ärgerlich. Denn diese beiden Bundesstaaten haben mit Atlantic City und Las Vegas die beiden Glücksspielhauptstädte der USA auf ihrem Gebiet und während Nevada mit Las Vegas die Nase vorn hat wollte man in New Jersey wenigstens der online Poker Bundesstaat der USA werden.

Doch auch hier hat nun Nevada mit der schnellen Lizenzvergabe und dem ersten online Poker Raum die Nase vorne. Grund genug für die Verantwortlichen in New Jersey nun ein Datum für das Ende der Bewerbungsphase zu setzen. Und diese Bewerbungsfrist bringt einige Anbieter in eine starke Bredouille.

Bis zum 30 Juni Zeit zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist läuft am 30 Juni bzw. am 29 Juni für Unternehmen, die mit einem nicht lizenzierten Unternehmen zusammenarbeiten ab. Das sind nur noch wenige Tage und bisher hat sich eigentlich nicht viel getan. Bekannt ist nur, dass Borgota mit den Marken MGM Resorts und Boyd Gaming mit bwin.party zusammenarbeiten wollen und Ceasars Entertainment mit 888 kooperiert, genau wie in Nevada.

Von anderen Bewerbern oder online Pokerräumen, die sich gemeinsam mit einem Casino um eine Lizenz bewerben wollen ist nichts bekannt. Vor allem für PokerStars scheint der Zug abgefahren. Denn anstatt wie andere Anbieter mit einem Casino eine Kooperation anzustreben, wollte man gleich mit dem Atlantic Club Casino einen Lizenzinhaber übernehmen und so direkt im Bereich online Poker durchstarten zu können.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Doch dieser Deal ist gescheitert und ein neuer Deal scheint nicht wirklich in Reichweite. Vor allem wird es schwer bis zum 30. Juni wirklich noch einen Partner zu finden oder sogar ein komplettes Casino zu übernehmen. Aber wenn das nicht gelingt, dann droht dem größten online Pokerraum der Welt vorerst das Aus in den USA. Denn in Nevada dürfen sie aufgrund der Bad Actor Klausel auch keine Lizenz halten.

So bliebe nur das ziemlich kleine und unwichtige Delaware. Doch auch dort ist die Lizenzierung ein wenig ins Stocken geraten. Es scheint also wirklich so, als würde PokerStars aus den USA draußen bleiben müssen.