Home » News » Hellmuth verpasst weiteres Bracelet
Hellmuth verpasst weiteres Bracelet

Eine genau so erfolgreiche World Series of Poker wie im letzten Jahr hatte niemandem Phil Hellmuth zugetraut – nicht mal er selbst wie er offen zugab. Doch der Poker Altmeister straft dieses Mal auch sich selbst, denn Hellmuth macht sich an wieder einige Preise zu gewinne, Rekorde zu brechen und ganz eventuell sich sein nächstes Bracelet zu schnappen.

winner poker

Online Poker bei Winner Poker spielen und bis zu 2.000 Euro Bonus kassieren.

Kaum startet ein World Championship Event bei der WSOP 2013 – wie die Turniere mit den höchsten Buy-Ins in der entsprechenden Variante genannt werden – und schon ist Phil Hellmuth wieder erfolgreich mit am Start. Am Ende reichte es jedoch nicht für den Sieg beim 10.000 $ No Limit Holdem Heads-Up Event. Er musste sich im Viertel Finale gegen den späteren Sieger Mark Radoja geschlagen geben.

Aber Hellmuth hat mit diesem Erfolg wieder einmal gezeigt, dass er noch lange nicht zum Alten Eisen gehört. Gerade in der bei den Internet Spielern sehr beliebten Variante so weit zu kommen ist durchaus eine Leistung und zeigt, dass der Altmeister es immer noch drauf hat und es noch einige Rekorde gibt, die er demnächst knacken kann.

Weitere Stars knapp vor Bracelet Gewinn

Doch nicht nur Phil Hellmuth gelang es ins Geld zu kommen. Randy Lew, Phil Galfond, Davidi Kitai oder Melanie Weisner sind nur einige der bekannten Namen. Besser als für diese lief es für Justin Bonomo und Ben Sulsky. Denn beide erreichten das Halbfinale. Dort mussten sie sich allerdings gegen Don Nguyen und Mark Radoja geschlagen geben.

Nachdem die Favoriten ausgeschaltet waren lieferten sich die Außenseiter ein spannendes Finale um den Sieg und das Bracelet. Don Nguyen konnte sich zunächst ein wenig absetzen, wurde dann jedoch von Mark Radoja wieder eingeholt und mit Ass-Drei gegen König-Neun wanderten die Chips vor dem Flop in die Mitte. Der River brachte den König und damit den Sieg für Radoja.

Payouts beim 10.000 $ Heads-Up No Limit Event der WSOP 2013

1 Mark Radoja 331,190

2 Don Nguyen 204,648

3 Justin Bonomo 110,485

4 Ben Sulsky 110,485

5 Phil Hellmuth 54,024

6 Randy Lew 54,024

7 Sean Winter 54,024

8 Russell Rosenblum 54,024

9 Phil Galfond 26,237

10 Alexander Venovski 26,237

11 Warwick Mirzikinian 26,237

12 Davidi Kitai 26,237

13 Bryan Pellegrino 26,237

14 Craig Bergeron 26,237

15 Melanie Weisner 26,237

16 Marc-Andre Ladouceur 26,237