Home » News » Finale ohne Deutsche Beteiligung bei der EPT Prag
Finale ohne Deutsche Beteiligung bei der EPT Prag

Es fing so gut an zwischen den deutschen Pokerspielern und der EPT Prag. Doch jetzt am Tag vor dem Finaltisch ist klar, dass kein Deutscher mit dabei sitzen wird. Höchstens als Zuschauer dürfte der ein oder andere mit dabei sein. Es wurde bis auf 21 Spieler herunter gespielt und dabei blieben alle deutschen Teilnehmer auf der Strecke.

Zunächst musste Marius Pospiech gehen. Er hielt Ass-Bube als er All In ging, doch brauchte dringend Hilfe. Denn sein Gegner lag mit einem Paar Damen vorne. Das Board lief jedoch nicht für ihn aus und so war bereits früh am eh sehr kurzen Tag Schluss. Ass-Bube bedeutete auch das Aus für Chris Brammer und damit den nächsten Deutschen. Allerdings hielt dies sein Gegner als Brammer mit Ass-Drei seine verbliebenen Chips in die Mitte schob. Es folgte dann Michael Gross dessen Damen von den Neunern geknackt wurden, Dominik Paus dessen Damen die Asse von Mariusz Klosinski nicht schlagen konnten sowie für Martin Honowski. Hanowski war eigentlich die gesamten letzten Tage immer unter den Führenden, doch auch für so einen muss mal Schluss sein. Leider nun etwas früher als erhofft.

So war Martin Mulsow der letzte Deutsche. Ihm oblag es nun die Ehre der deutschen Poker Profis zu retten. Doch auch ihm misslang dieser Versuch. Vom Small Blind sollte er seine Chips mit Ass-Sechs in Pik unter bringen, der Big Blind callte jedoch mit Ass-Neun off und auch dieses Mal hielt die bessere Hand wenn es gegen einen deutschen Spieler ging. 21.000 Euro bekommt er für den 27 Platz als Trost.

Noch mit von der Partie sind die bekannten Namen Roberte Romanello und Johnny Lodden. Romanello allerdings sehr, sehr Short auf dem letzten Platz und Lodden nur ein wenig besser auf dem 16ten. Gerade Lodden wäre jedoch ein Sieg mal wieder zu gönnen. Man hat schon so lange keinen positiven Nachrichten mehr von dem nun auch nicht mehr ganz so jungen Pokerspieler gehört. Da könnte ein Sieg bei der European Poker Tour in Prag sicher für Abhilfe sorgen.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Die noch verbliebenen Spieler mit ihren Chipständen. Blinds sind bei 10.000/20.000 mit 3.000 Ante

1 Ben Warrington 2,618,000

2 David Boyaciyan 2,469,000

3 Ramzi Jelassi 1,975,000

4 Sergio Aido Espina 1,792,000

5 Andreas Berggren 1,619,000

6 Mariusz Klosinski 1,524,000

7 Sotirios Koutoupas 1,450,000

8 Aleh Plauski 1,450,000

9 Diego Gomez Gonzalez 1,433,000

10 Mads Amot 1,250,000

11 Jeff Sarwer 1,233,000

12 Sergey Kuzminskiy 1,166,000

13 Jose Manuel Nadal Sordo 1,109,000

14 Mikhail Petrov 1,039,000

15 Dany Parlafes 810,000

16 Johnny Lodden 763,000

17 Mark Herm 612,000

18 Jorma Nuutinen 463,000

19 Marco Leonzio 416,000

20 Iosif Beskrovnyy 390,000

21 Roberto Romanello 341,000