Home » News » Durrrr Challenge geht ins Nachspiel
Durrrr Challenge geht ins Nachspiel

Die Durrr Challenge wurde von dem Poker Profi bereits vor einigen Jahren ausgerufen. Er bot dabei jedem Gegner an 50.000 Hände zu spielen. Wenn am Ende Durrrr die Nase vorne hat würde er die Gewinne behalten dürfen und zusätzlich 500.000 Dollar von seinem Gegner bekommen. Sollte Durrrr nach diesen 50.000 Händen hinten liegen, hätte natürlich auch der Gegner die Gewinne behalten dürfen. Zusätzlich hätte er aber 1,5 Millionen Dollar von Tom Dwan bekommen.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Der erste Gegner, der sich dieser Challenge stellte war Patrik Antonius. Dieses Duell läuft nun schon seit über vier Jahren und so wirklich tut sich dabei nichts mehr. Es wurden knapp 40.000 Hände gespielt und Tom Dwan lag mit zwei Millionen Dollar vorne. Fortgesetzt wurde das Duell aber nicht.

So entschied sich dann im August 2010 Tom Dwan die zweite Challenge zu starten. Er nahm die Herausforderung von Daniel „Jungleman12“ Cates an. Es ging recht schnell und wild zur Sache, so dass Cates nach nichtmal der Hälfte der gespielten Händen mit über einer Million Dollar vorne lag. Doch dann kam der Black Friday und das Duell wurde gezwungenermaßen beendet.

Streit zwischen Durrrr und Jungleman

Vor allem Daniel Cates war von dem Aus von Full Tilt Poker schwer betroffen. Hatte er doch noch ein paar Millionen, den Großteil seiner Bankroll auf dem Konto des online Poker Raumes liegen und kam da nicht ran. Doch Die Gelder wurden wieder ausgezahlt und nun möchte Daniel Cates auch die Challenge wieder aufnehmen und so schnell wie möglich beenden.

Damit dies geschieht versucht er alles. Er kontaktiert Dwan über Twitter, postet öffentlich in Foren und versucht die online Poker Legende zum weiter machen zu überreden. Doch Tom Dwan scheint nicht so wirklich daran interessiert zu sein. Denn er spielt lieber im Big Game in Macao und macht dort seine Millionen.

Durrrr Pleite?

Dieses Spiel gegen asiatische Geschäftsmänner wird sicher profitabler sein wie gegen den in den ersten 20.000 Händen dominierenden Daniel Cates. Vor allem wenn das Spiel so weiter geht könnte Dwan wirklich ein paar Millionen Dollar in dieser Partie verlieren. Und dann kommen auch noch die zusätzlichen Kosten von 1.5 Millionen Dollar dazu.

Wenn also Dwan jetzt noch nicht Pleite ist – was kein Poker Experte wirklich glaubt – dann könnte diese Challenge wirklich dazu führen, dass er einen Großteil seiner Bankroll verliert. Auf jeden Fall droht sein Ruf daran zu leiden.