Home » Anfänger » Drei Tipps auf die du nicht hören solltest
Drei Tipps auf die du nicht hören solltest

Es gibt immer mal wieder Tipps von Poker Profis und guten Pokerspieler an Poker Anfänger, die jedoch nicht wirklich gut sind. Jedenfalls nicht wenn man genügend darüber nachdenkt. Warum sie nicht gut sind kann verschiedene Gründe haben. Einer kann sein sie waren schon immer schlecht und der Spieler, der dir diesen Poker Tipp gibt, spielt in einer bestimmten Situation einfach falsch. Ein anderer Grund könnte sein, dass sich das Poker Spiel einfach geändert hat und ein Trick oder Tipp daher heute nicht mehr funktioniert. Hier einige dieser Tipps, die du besser nicht beachten solltest.

Raise for Information – Erhöhen um Informationen zu bekommen

Dies wirst du immer wieder hören. Selbst ein guter Autor wie David Sklansky hat es in einem der besten Bücher über Poker „Theory of Poker“ behauptet. Doch leider ist dieser Tipp heute nicht mehr wirklich sinnvoll.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Denn wenn du erhöhst und dein Gegner mitgeht, dann weißt du nicht wirklich mehr als davor. Er kann einen Draw haben oder aber einen Bluff mit der nächsten Karte versuchen oder er spielt eine starke Hand langsam. Daher um an Informationen zu kommen achte lieber auf die Spielweise deiner Gegner, wie sie die Hände davor gespielt haben und was sie davor gespielt haben. Damit wirst du sie stärker auf eine Hand setzen können, als durch eine einfache Erhöhung.

Variiere deine Erhöhungen

Diesen Tipp gibt es auch von Dan Harrington in einem seiner Bücher. In Harrington on Hold’em 1 schlägt er nämlich vor, dass du immer zwischen dem zweifachen und dem vierfachen Big Blind erhöhen solltest, unabhängig von der Stärke deiner Hand. Denn so können deine Gegner dich nicht auf eine Hand setzen.

Gerade in einem Turnier ist es wichtig, dass du nur mit den Nuts so viele Chips wie möglich riskierst. Und die Nuts kannst du nie vor dem Flop halten. Daher macht es wenig Sinn überhaupt so hoch zu erhöhen. Sinnvoller ist es immer um die 2,5fach zu erhöhen. Denn auch dann kann kein Gegner dich auf eine Hand setzen.

Die vierte Erhöhung sind Asse

Dies ist ein Tipp der nicht falsch ist. Er gilt heute nur nicht mehr. Wenn du vor zehn Jahren im Casino Poker gespielt hast und es gab Raise, Reraise, Rereraise oder All-In und ein Call, dann war klar hier laufen jetzt Könige in Asse. Es wurde damals einfach nicht so aggressiv gespielt. Und darauf bezieht sich sicher auch Phil Gordon in seinem Little Green Bock, in dem er diesen Tipp gibt.

Allerdings sind die Spiele heute weit aus aggressiver. Da kann schon mal fünf oder sechs mal vor dem Flop erhöht werden und wenn es dann zum All-In kommt treffen Sechs-Sieben auf Ass-Drei oder so.