Doyle Brunson › netpoker.de

Home » Profis » Doyle Brunson
Doyle Brunson

Doyle  Brunson

Der US-Amerikaner Doyle Brunson ist bereits ein Oldie unter den Pokerspielern. Er ist auch einer der Bekanntesten. Als Ältester von drei Geschwistern wurde Doyle Brunson am 10. August 1933 in Longworth, Texas Fisher County geboren.

Eigentlich wollte Brunson ein erfolgreicher Basketball-Profi werden, doch eine schwere Knieverletzung machten seine Pläne diesbezüglich zunichte. Er musste seine hoffnungsvolle Karriere beenden. Noch heute, also Jahrzehnte später, braucht Brunson teilweise noch einen Krückstock, um laufen zu können. Doyle Brunson konzentrierte sich daraufhin auf seine berufliche Ausbildung und schloss den Meister in der verwaltenden Bildung ab. Da spielte Brunson bereits nebenbei Poker und konnte mit seinen Verdiensten allmählich seinen Lebensunterhalt bestreiten. So entschloss er sich, das Ganze als Profi zu betreiben und zog in die Spielerstadt Las Vegas. Seinen Beruf hängte er dafür an den Nagel.

Sein Erfolg gab ihm Recht. Er konnte mittlerweile neun goldene Armbänder bei der World Series of Poker gewinnen. Brunson war auch der allererste Spieler, der 1 Millionen Dollar auf einmal bei einem Pokerturnier gewinnen konnte. Bei der WSOP gewann er ebenfalls zweimal in Folge. Brunson gewann das bekannte Main Event im Heads-Up mit einer 10-2 Hand. Seitdem ist diese nach ihm benannt

Brunson schrieb eine Reihe von erfolgreichen Büchern über das Pokern und das Spiel im Allgemeinen. Da er keinen Verlag fand, ließ er es selbst auf den Markt bringen. Es handelt von den Denkstrukturen der Pokerspieler. Diese Tipps nahmen sich seine Gegner wohl zu Herzen. Doyle Brunson lebt immer noch in der Spielerstadt Las Vegas, zusammen mit seiner Ehefrau. Aus der Ehe gingen 3 Kinder hervor. Sein Leben wurde von diversen harten Schicksalsschlägen begleitet. So waren die Krebserkrankungen von ihm und seiner Frau, sowie der Tod seiner Tochter, einige Tiefpunkte in seinem Leben. Doch er ließ sich nie unterkriegen und überstand jede dieser Situationen. In dieser Zeit fand er im christlichen Glauben Kraft.

Sein ebenfalls erfolgreicher Sohn Todd Brunson, ist mittlerweile auch in seine Fußstapfen gestiegen und ist mittlerweile auch ein sehr erfolgreicher Pokerspieler geworden. Brunson ist auch unter “Texas Dolly” bekannt. Auch er trägt, wie so viele andere ein Pseudonym. Doch dieser entstand durch einen Versprecher eines Moderators, der eigentlich “Texas Doyle” sagen wollte. Doch dieser blieb ihm dann. Nach aktuellen Zahlen konnte er bislang bei Pokerturnieren 5,1 Millionen Dollar gewinnen. So kämpfte er sich zwischenzeitlich in der Weltrangliste der Pokergewinne auf dem 28. Platz hinauf. Doch dies wird noch nicht das Ende sein, denn seine Karriere ist noch lange nicht zu Ende.