Home » Anfänger » Die World Series of Poker Europe
Die World Series of Poker Europe

Die World Series of Poker war schon von Anfang an und ist immer noch die beliebteste Pokerturnierserie der Welt. Allerdings fand sie jedes Jahr nur in Las Vegas statt. Wer also mitspielen wollte, der musste erst einmal in die USA reisen und konnte sich dann dort austoben. Dies hinderte nicht viele daran, doch der Poker Boom gerade auch in Europa führte 2007 dazu, dass sich die Verantwortlichen entschlossen eine Pokerserie außerhalb der USA unter der bekannten Marke WSOP zu starten.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Diese trug den Namen World Series of Poker Europe und fand dann zum ersten Mal im Jahre 2007 in London statt. Es gab dabei nur drei Turniere. Dies waren ein 2.500-Pfund HORSE Event den der Deutsche Pokerspieler Thomas Bihl gewann, ein 5.000-Pfund Pot Limit Omaha Event den der Italiener Dario Alioto für sich entscheiden konnte. Und Annette Obrestad wurde mit ihren noch 18 Jahren die jüngste Siegerin eines WSOP-Main Events als sie das 10.000-Pfund No Limit Holdem Turnier für sich entscheiden konnte.

Im Jahr drauf wurde mit dem 1.500-Pfund No Limit Holdem ein zusätzliches Turnier in den Plan mit aufgenommen. Die Teilnehmerzahlen gingen jedoch nicht nach oben. Dafür waren dies wohl die Pokerturniere mit den meisten Pokerprofis überhaupt. Es war nichts ungewöhnliches, dass man an einem Tisch fünf, sechs, oder sieben bekannte Gesichter sehen konnte. Auch 2009 und 2010 veränderte sich nicht viel und die Teilnehmerzahlen schienen auch nicht anzusteigen. Außer im kleinen No Limit Holdem Event, der bereits 2009 auf ein Buy-In von 1.000 Pfund reduziert wurde. 2010 kam dann auch noch ein 2.500-Pfund Short Handed Holdem Event dazu.

Umzug der World Series of Poker nach Cannes

2010 entschied man sich dann nicht mehr weiter in London die World Series of Poker Europe zu veranstalten, sondern nach Cannes umzuziehen. Dort waren nicht nur die Bedingungen idealer, auch das Wetter und das Drumherum passte hervorragend. Und dies sah man dann auch gleich in der ersten WSOPE auf französischem Boden. Das Teilnehmerfeld explodierte und in jedem Event nahmen fast doppelt so viele Spieler teil. Auch gab es nun erstmals sieben verschiedene Omaha und Holdem Events.

Im Jahre 2012 fand dann die World Series of Poker Europe wieder in Cannes statt. Allerdings war die Euphorie des ersten Jahres schnell verflogen. Die Teilnehmerzahlen gingen drastisch zurück. Einzig erwähnenswertes Ereignis war sicher der Sieg von Phil Hellmuth im Main Event, der damit neben einem Sieg im Main Event der World Series of Poker in Las Vegas auch einen in Europa sein eigen nennen kann.