Home » Anfänger » Die European Poker Tour
Die European Poker Tour

Die European Poker Tour ist eine im Jahre 2004 gestartete Pokerturnierserie. Initiator wer der Pokerspieler und TV Produzent John Duthie. Jedoch stand von Anfang an der online Poker Raum PokerStars dahinter. Was dann auch zum Erfolg dieser Pokertour führte. Denn die einzelnen Pokerturniere wurden mit jungen Spielern gefüllt, die sich online mit nur wenig Buy-In für die doch sehr lukrativen Turniere der European Poker Tour qualifizieren konnten.

Im ersten Jahr fanden sieben verschiedene Pokerturniere in Spanien, Großbritannien, Irland, Dänemark, Frankreich, Österreich und Monaco statt. Das Buy-In lag zwischen 1.000 Euro bis zu 10.000 Euro. Und bei den meisten Turnieren spielten so um die 200 Spieler mit. Die ersten Sieger waren dabei Alexander Stevic, John Shipley, Ram Vaswani, Noah Boeken, Brandon Schaefer, Pascal Perrault und Rob Hollink. Einige bekannte Namen nicht nur in der europäischen Pokerszene.

Im zweiten Jahr passte man dann die Buy-Ins an und die Pokerspieler mussten um mitzuspielen 4.000 Euro bezahlen. Einzige Ausnahme war das Grand Final in Monaco. Dort kostete das Buy-In weiterhin 10.000 Euro. Was damals wohl das teuerste Pokerturnier der Welt war. Die Teilnehmerzahlen verdoppelten sich fast in dieser Saison.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Ein Jahr drauf wurden die Buy-Ins auf 5.000 Euro angehoben und die erste EPT in Deutschland fand im Casino Hohensyburg in Dortmund statt. Der Erfolg der Tour hielt jedoch weiter an und die Teilnehmerzahlen konnten wiederum fast verdoppelt werden. Von knapp 6.000 Teilnehmern waren jedoch mehr als ein Viertel Qualifikanten von Pokerstars.

Der Aufstieg setzte sich ungerührt fort und die Menge der Turniere nahm immer mehr zu. In der Saison 2010/2011 wurden bereits 13 Stopps eingeführt und neben dem Main Event an diesen Orten immer eine mehrwöchige Turnierserie drum herum organisiert.

Der erste deutsche Turniersieger war Duc Thang Nguyen der in der dritten Saison die EPT in Baden gewinnen konnte. Es folgte im Jahr drauf Michael Schulze in Warschau und die fünfte Saison sollte sich zu einer der erfolgreichsten für die Deutschen Pokerspieler entwickeln. Denn mit Sebastian Ruthenberg, Moritz Kranich und Sandra Naujoks konnten gleich drei deutsche Spieler einen Turniersieg feiern. Naujoks gleich noch in Dortmund bei ihrer Heim-EPT.

Aktuell läuft die EPT in der neunten Saison und der Erfolg ist ungebrochen. Mittlerweile spielt alles was Rang und Namen hat bei dieser Turnierserie mit, jedoch ist die European Poker Tour immer noch die Pokerserie mit den meisten unbekannten und jungen Siegern. Was jedoch nicht heißt, dass nicht auch die großen und bekannten Namen der Szene ihre Erfolge bei der Serie feiern konnten. Vor allem die High Roller Events mit höheren Buy-Ins sind bei den meisten Poker Profi sehr beliebt.