Home » News » Das Wunder ist ausgeblieben
Das Wunder ist ausgeblieben

Doyle Brunson gilt vielen als der Urvater des Pokerns. Ja sogar als Erfinder von Poker in Las Vegas. Er hat schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts von Poker gelebt. In einer Zeit als sich die Gewinner noch Sorgen machen mussten, dass sie nach einem großen Sieg mit einem Gewehr bedroht werden. Von der Wanderung von einem Spiel zum nächsten ist er mit seinen Kumpels damals nach Vegas gekommen und haben Poker zu dem gemacht was es heute ist.

william hill poker raum

Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren.

Doch selbst solch eine Legende ist von Spott nicht gefeit. Und so bekam er es dann in diesem Jahr deutlich ab. Der Grund war, dass Doyle Brunsons entschieden hatte kein Turnier bei der World Series of Poker zu spielen, sondern sich lieber auf die weitaus lukrativeren Cash Games zu konzentrieren. Vor allem die jüngeren und online online Poker sahen das als Eingeständnis, dass er nicht mehr mithalten kann.

Dies ließ die Pokerlegende dann natürlich nicht so einfach auf sich sitzen. Und so entschied er doch eine Ausnahme zu machen und das Players Championship mitzuspielen. In diesem Turnier werden mehrere Pokervarianten gespielt und gewechselt. Das heißt neben Texas Holdem gibt es auch noch Omaha, Stud und weitere. Also eigentlich wie auch der Name schon verrät das optimale Turnier für Poker Profis.

Aber Doyle wäre nicht Doyle wenn er einfach nur so ein Turnier spielen würde. Nein er schloss gleich noch einige Wetten darauf ab das Turnier zu gewinnen, den Finaltisch zu erreichen oder zumindest ins Geld zu kommen. Und es schien auch alles nach Plan zu laufen. Die ersten Tage war Doyle Brunson auch immer vorne mit dabei und während ein großer Namen nach dem anderen an die Rails musste konnte der Altmeister genüsslich seinen Erfolg genießen.

Es wäre wirklich ein Traum gewesen wenn er dieses Turnier am Ende für sich entschieden hätte. Doch leider läuft es im Leben meist anders wie in einem Märchen. Und so war dann irgendwann auch für Doyle Brunson Schluss. Knapp vor dem Geld musste er sich verabschieden und das Turnier verlassen. Doch er hat dabei Spieler wie Daniel Negreanu und Phil Ivey überlebt und gezeigt, dass er auch mit seinen fast 80 Jahren noch lange nicht zum Alten Eisen gehört.